Helsinki
 
Helsinki
Wetter
Zeitverschiebung
Geschichte
Einwohner
Essen und Trinken
Airport
Klima
Metro
Shopping
Ausflüge
Währung
 
Impressum
Datenschutz
Bildnachweis
 
 

Helsinki Geschichte

Skyline von Helsinki in Finnland
 

Die Geschichte von Helsinki geht bis ins 12.Jahrhundert zurück. Nach längeren Zeitabschnitten russischen sowie schwedischen Einfluss, wuchs die schwedische Hauptstadt von Finnland, bis zum heutige Tage, als Stadt mit der größten Bevölkerungsdichte von ganz Finnland an. Unter der Regentschaft Schwedens wurde Nyland im Mittelalter von neuen Siedlern in Besitz genommen. Bevor dies geschah hatten Bewohner den Landschaftskreis Häme in Esten und Binnenland zum Jagen genutzt, ohne dort Häuser zubauen um sich fortdauernd niederzulassen. Die Landschaft in der heutzutage Helsinki liegt, wurde im frühen Mittelalter von Einwohnern, welche Schwedisch sprachen,bewohnt. Der Gründer von Helsinki war König Gustav Vasa. Er gründete die Stadt am 12.6.1550. Dies geschah zunächst nur aus politischen Kalkül um mit der Stadt Reval, welche auf der gegenüberliegenden Seite lag, wirtschaftlich mithalten zu können. Die Bezeichnung Helsinki leitet sich von Helsingland ab, aus der die neuen Siedler der Stadt kamen. Aber auch viele der ersten Einwohner stammten aus Ramma, Ekenäs sowie Paavo. Ein reicher angehöriger der Oberschicht erhielt den Befehl in die neue Stadt zu siedeln.


Die Siedler wurden zum größten Teil durch rohe Gewalt oder durch Überzeugung nach Helsinki umgesiedelt, um somit eine perfekte Bevölkerungsgrundlage aufzubauen. Die Gegend in der die Ansiedlung Helsinkis lag, trägt bis zum heutigen Tage den Namen Vanhakaupunki, welches soviel bedeutet wie Altstadt. Von der damaligen Stadt ist nichts mehr erhalten geblieben. Die Stadt bekam durch eine hohe amtliche Verfügung am 3.8.1569 mehrere unterschiedliche Privilegien auf Hauptnahrungsmittel und sollte zudem auch den wirtschaftlichen Handeln mit Russland ankurbeln. In den ersten Jahren seit Gründung der Stadt entwickelte sich der Zuwachs der Bevölkerung und der Handel nicht so wie es sich die schwedische Krone wünschte und erwartete. Aber auch das sehr niedrige Wasser der vorgelagerten Meeresbucht brachte zahlreiche Probleme bei der Verbindung der Stadt an die Handelsseewege. Im Jahre 1501 kamen schwedische Truppen in den Norden von Estland und wollten Reval erobern und in Besitz nehmen. Dadurch verlor die alte Intention an Charakter, Helsinki als schwedischen Ausgangspunkt bzw. Basis des Städtchen Reval aufzubauen. Helsinki hat trotz alledem eine wichtige Bedeutung als Militärstützpunkt. Diese hielt für die hiesige Armee sowie Flotte eine Beladung und Überwinterungsmöglichkeiten bereit.

 
 
Sehenswürdigkeiten
Olympiastadion Helsinki
Temppeliaukio Kirche
Suomenlinna
Uspenski-Kathedrale
Seurasaari
Kiasma
Finnisches Nationalmuseum
Dom von Helsinki
Linnanmäki
Finlandia-Halle
 
Sonstiges
Urlaub
Hotels
Tourismus